Poesie als soziale Praxis

– sucht eine Antwort auf die Herausforderungen unserer Zeit

– bezieht sich auf den erweiterten Poesie Begriff

– führt zum wichtigen Austausch mit Menschen völlig unterschiedlicher Backgrounds

– nutzt dafür poetische Verfahren, in einem vielfältigen Mix aus spielerischen Mitteln, ästhetischer Praxis, kreativem und poetischem Schreiben, künstlerischen Kurzforschungen

– ist partizipativ

– lebt von Resonanz

– braucht den, die, das Andere und entfaltet gerade aus dem Zusammenspiel von den Einzelnen in der Gruppe und der Gruppe als Ganzes, ihre Kraft

– findet statt, an diversen gesellschaftlichen Orten: öffentlichen Plätzen, Bibliotheken, Besprechungsräumen, Museen, Schulen, Universitäten, Rathäusern, Küchentischen…

Hat das Ziel einen Beitrag zu leisten, um von einer Entwertungsgesellschaft zu einer Entwicklungsgesellschaft zu kommen.