Licht aus, Spot an

Evaluierung des Projekts: „Die jungen Pächter“ – mit Mitteln des kreativen Schreibens, als qualitative Auswertung von Projekterfahrungen, implizitem Experten- und Erfahrungswissen

„Das Projekt: Die jungen Pächter“ stellte drei Jahre lang jungen Menschen im Alter zwischen 15 und 26 Jahren, in sieben Berliner Bezirken jeweils einen leeren Raum zur Verfügung. Für die Finanzierung von Miete, Gas, Wasser und Strom war gesorgt. Jede/r konnte mitmachen. Es gab keine Vorgaben was vor Ort passieren sollte. Alles lag in der Eigenverantwortung der Pächter, musste diskutiert und ausgehandelt werden.
Das Projekt bekam den BKM Preis für Kulturelle Bildung durch die Kulturstaatsministerin des Bundes 2013.

Zentrale Fragestellungen:
Wie nachhaltig war dieses außergewöhnliche Projektformat?
Auf welche Weise hat es den Lebensweg der Beteiligten beeinflusst?
Was können wir davon lernen?